Apple Pay - nun bald auch in Deutschland

2018-08-01 PIXABAY iphone-410324 1920

Quelle: pixabay.com - Abbildung Public Domain bzw. gemeinfrei nach CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)


Cupertino, 31.7.2018 - Apple-CEO Tim Cook kündigte anlässlich einer Analystenkonferenz den Start des hauseigenen Bezahldienstes Apple Pay auch in Deutschland an - per Ende 2018.

Nach Angaben u.a. des Handelsblatts wird die Deutsche Bank zum Start von Apple Pay mit dabei sein, ebenfalls die Netzbank N26 sowie die Münchner Hypovereinsbank. Auch Comdirect zeigt sich offen für das neue Bezahlsystem.

Aktuell können bereits Kunden des Zahlungsdienstleisters Wirecard mit der Prepaid-Kreditkarte Boon Apple Pay nutzen - über eine Änderung des Ländercodes. 

Das verweist auch auf die Grundstruktur des neuen Bezahldienstes. Apple Pay ist regelmässig an den Besitz einer Kreditkarte einer der am System teilnehmenden Kreditinstitute gebunden. Das iPhone-Modell muss einen speziellen NFC-Chip besitzen - ab den Modellen SE bzw. iPhone 6 ist dies der Fall. 

„Live“ im Handel wird dann mit dem iPhone bzw. der Apple Watch bezahlt - man hält das Gerät einfach an das Bezahlterminal des Händlers - in max. 4 cm Abstand und gleichzeitig einen Finger auf die Touch ID, also den Fingerabdrucksensor des Apple-Gerätes. Weitere Legitimationen wie beispielsweise PIN sind dann nicht mehr notwendig. 

Aktuell unterstützen nach Angaben des Handelsblatts in Deutschland rund 475.000 Bezahlterminals das neue Zahlverfahren. In-App-Zahlungen und solche im Apple-Browser Safari werden zudem auch mit dem iPad möglich sein. 

Bleibt die Frage, warum das Bezahlen per Apple Pay erst so spät in Deutschland eingeführt werden soll. Naja, Apple wäre nicht Apple, wenn nicht ein hübscher Anteil des Händler-Disagios auch dort verbleiben sollte - und dieser Anteil war den verhandelnden deutschen Kreditinstituten wohl bislang zu gross. 

Trotzdem: bei einem iPhone-Marktanteil von um die zwanzig Prozent in Deutschland und der bekannten Technikoffenheit und günstigen Einkommensverhältnisse der Apple-Kunden dürften für Banken und Apple erkleckliche Provisionen zusammenkommen.


ergänzend dazu CHIP-TV

St© 2016-2018 RetailConsult.de - Michael Borchardt, Pfeiferstrasse 7, D-60431 Frankfurt am Main - Mobil +49.177.214.3576 - Fax +49.3212.60.70.762 - e-Mail michael.borchardt@retailconsult.de